Grosse Bühne

Meisterschaftsstart für das Herren I

Am Sonntag spielte die erste Herrenmannschaft der Giswil Dragons ihre beiden ersten Saisonspielen. Mit einigen frischen Spielern aus der ehemaligen zweiten Mannschaft und zusätzliche Unterstützung an der Bande traf man in Grosswangen auf den UHC Seon und das Heimteam UHC TV Grosswangen

Kampf gegen Aufsteiger

Mit dem UHC Seon wartete der letztjährige Aufsteiger aus der dritten Liga. Agierend mit drei Linien starteten die Obwaldner denkbar schlecht. gleich zu Beginn kassierte man das 0:1. Trotz nervösem Start gelang den Dragons immer mehr im Spiel. Der Ausgleich und die Pausenführung von 3:2 aus Sicht der Giswiler war verdient aber hart umkämpft.
In der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams nichts. Das Spiel war geprägt von hartem Körpereinsatz. Beim Stand von 3:3 reagierten die Innerschweizer und stellten auf zwei Linien um. Das Tempo vermochten die Aargauer nicht mehr mitzuhalten. Trotzdem spielten sie clever und vermochten einen erneuten den Rückstand zum 4:4 auszugleichen. Nur etwas eine Minute vor Ende des ersten Spiels gelang einem Dragons Spieler der Siegtreffer zum 5:4.

Viel Publikum

Den UHC TV Grosswangen ist den Giswil Dragons bestens bekannt. Als zweitplatzierter stiegen diese in der gleichen Saison wie die Obwaldner in die zweite Liga auf. Auf heimischem Gebiet trumpfen die Luzerner nicht nur spielerisch sondern auch mit ihrer Fan-Kulisse immer wieder auf. Doch auch einige Obwaldner fanden den Weg ins Luzerner Hinterland. (An dieser Stelle herzlichen Dank der 4 treuen Fans.)
Die Devise für dieses Spiel lautete: Spielwitz und Freude am Spiel. Einfach gesagt und noch einfacher umzusetzen wenn einem in den ersten 20 Minuten gleich 5 Tore gelingen.
Nun etwas zu sicher starteten die Giswiler in die letzte Halbzeit des Tages. Gleich zu beginn trafen die Grosswanger mit einem gut platzierten Weitschuss zum 1:5. Aufgrund einiger Strafen gelang den Luzerner sogar der vermeintliche Anschlusstreffer zum 3:5. Um wieder eine Schippe nachzulegen setzte man erneut auf zwei Linien um. Diese Strategie bewährte sich. zwei Weiter Tore verhalfen den Giswil Dragons zu einer mehr oder weniger entspannten Schlussphase. In dieser gelang den einheimischen zwar noch drei Treffer, mussten aber ihrerseits zwei weitere in das leere Tor hinnehmen. Die Dragons siegten am Ende verdient mit 9:5

Für Giswil spielten:
Rossacher, Küchler, Abächerli A., Abächerli L., Halter P., Halter T. Ming, Sigrist, Stutz, Zihlmann D., Peter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.