Motiviert nach Schwyz

An diesem Matchtag trafen wir auf die Vipers InnerSchwyz und Piranha Chur. Uns war bewusst, dass wir auf zwei starke Gegner treffen würden.

Zwei unterschiedliche Halbzeiten

Die Giswilerinnen waren topmotiviert und konnten so als besser Mannschaft in die 1. Halbzeit starten. Die ersten 20 Minuten konnte so mit einem Resultat von 5:1 gewonnen werden. Dem Team war bewusst, dass die Vipers InnerSchwyz nicht aufgeben und eine neue Taktik für die 2. Halbzeit anwenden würden. So kam es, dass die Gastgeberinnen die Giswilerinnen unter Druck setzten. Doch die Dragons Damen hielten diesem Stand und konnten das Spielfeld mit einem Resultat von 8:5 als Siegerinnen verlassen.

Bereits bekannte Gegner

Am ersten Spieltag standen die Dragons Giswil bereits Piranha Chur gegenüber. Dieser Match lief aus Sicht der Giswilerinnen alles andere als zufrieden stellend. Die Piranhas Chur gewannen im September 2018 mit einem hohen Torverhältnis. Somit hatten die Obwaldnerinnen mit den Bündnerinnen noch eine Rechnung offen.

Die erste Halbzeit lief nicht wunschgemäss und man musste mit einem 2:4 Rückstand in die Pause. Die Giswilerinnen spürten, dass an diesem Wochenende etwas drin liegt und nahmen sich für den 2. Abschnitt eine Aufholjagt vor. Leider musste schon bald ein Dämpfer durch ein Hochstock Tor der Churerinnen hingenommen werden. Zum Erstaunen aller Anwesenden zählte der Treffer. Die Giswilerinnen konnten trotz ausgenützter Überzahl nicht mehr aufholen und so mussten sich die Drachen den Piranha Chur mit 5:8 geschlagen geben.

Bericht von #22

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen