Unihockey auf dem Papier

Unihockey auf dem Papier

Aufbruch ins Ungewisse

Am 25.September gedenkt Obwalden an den Kantonsheiligen Bruder Klaus. An diesem Kantonalen Feiertag sind auch die Hallen geschlossen. Damit die Herren und Damen der Giswil Dragons die Woche nicht ganz ohne Training beenden, hat man sich auf ein spezielles Aussentraining geeinigt. Ohne zu wissen was genau die Teilnehmer erwartet, begaben sich 14 Damen und Herren auf den Rasenplatz in Giswil. Der dortige Aufbau versprach ein intensives Lauftraining.

Die Instruktionen sahen aber ganz anders aus. Trainingsinhalt: Ein Geländespiel mit dem Ziel Unihockey auf dem Papier. Für den Laien klingt das jetzt ganz trocken nach Lauf und Taktiktraining. Dies war aber nicht der Fall. Die zwei Teams mussten Banden, Helfer, Schüsse, Pässe und 1:1 „Karten“ sammeln um ein Unihockeyspiel durchführen zu können. In einer grossen Tausch, Klau und Sammelaktion hatte auch der „Strafzeitnehmer“ einiges zu tun. Die Teilnehmer sammelten, erbeuteten und gewannen die begehrten „Kärtchen“

Am Schluss traten die beiden Teams gegeneinander an auf einem aufgemalten Unihockey Spielfeld. Mittels Würfel und gesammelten Bonuskarten spielten die Teams eine noch nie dagewesene Partie innerhalb des Vereins. Dieses endete mit 2:1 und war teilweise hektischer als mit Stock.

Für die einen bleibt der Sieg, andere nehmen die sportliche Fitness mit und alle hatten an dem freien Feiertagsabend viel Spass.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.