Wollyhousen

Mit dem grössten Kader der Saison (3 Blöcke & 2 Torhüter + 1 Coach) traten die Giswil Dragons ihre dritte Meisterschaftsrunde in Wolhusen an. An diesem speziellen Sonntag haben sich auch zwei Prominente (Deren Twitteraccount folgen 25.9 respektive 66.9 Millionen „Follower“) die Spiele der Dragons angesehen. Im Anschluss beider spiele haben wir die Persönlichkeiten interviewt. Aus Respekt des Persönlichkeitsschutzes & dem Fakt, dass beide Personen sich den Massenmedien nie gemeinsam an einem nicht offiziellen Anlass zeigen würden: haben wir die Stimmen unkenntlich verändert.)

Wer sich den Matchbericht lieber in kurzer (seriöser) Textform ansehen möchte, kann diesen unterhalb des Videos lesen.

Der erste Match um 10:50 gegen die Vipers-Innerschwyz war eine zähe Angelegenheit. Hart (aber fair) geführte Zweikämpfe prägten das Spielgeschehen. Der Schiedsrichter hatte das geschehen jederzeit im Griff und fand die perfekte Linie für die beiden Teams. Mit 2 Blöcken hielten die Drachen das Tempo hoch. Doch die Schlangen (Vipers) liessen sich einfach nicht abschütteln. Am Ende behielten die Giswil Dragons mit ein wenig Glück die Oberhand. Das Spiel endete mit 7:6 aus Sicht der Obwaldner. Dabei gelang dem Torhüter sein erster Scorer-Punkt (Assist) in der laufenden Saison.

Nach nur einem Spiel Erholungspause pfiff der Schiedsrichter die zweite Partie gegen den UHT CSKA Lodrino pünktlich um 12:40 an. Der Kräftehaushalt der Giswiler schien wieder voll gefüllt zu sein. In der ersten Hälfte des Spiels wurde gleich zweistellig getroffen. Damit schien aber das Pulver auch bereits etwas verschossen zu sein. In der zweiten Spielhälfte beschränkten sich die Spieler der Giswil Dragons mehr oder weniger Erfolgreich auf das Verwalten des Scores. Das Polster aus den ersten 20 Minuten reichte gut aus um das Spiel mit 12:7 zu gewinnen und die zweite 4 Punkte-Runde der Saison zu feiern. Diese Punkte bestätigten am Ende des Tages auch den zweiten Tabellenrang in der Gruppe 6.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.